Parallel-Heizkabel – konstante Heizleistung

Parallel-Heizkabel mit konstanter Heizleistung von Raychem eignen sich für Begleitheizungsanwendungen für den Rohrleitungs-Frostschutz, die Temperaturhaltung von Prozessmedien und die Tankbeheizung. Sie werden auch „Zonenheizkabel“ genannt.

Vorteile

  • Einfache Installation: vor Ort ablängbar
  • Hohe Leistungsabgabe bei hohen Temperaturen
  • Günstige Alternative bei Anwendungen, die auf die Vorteile
    selbstregelnder Heizbänder verzichten können
  • Senkt die Anzahl der Heizkreise; für Spannungen bis 400 V AC

Raychem FMT, FHT – Konstantleistungs-Heizkabel

Pentair Konstantleistungs-Heizkabel Abbildung

Parallel-Heizkabel mit konstanter Heizleistung für den Frostschutz und die Prozesstemperaturhaltung bis zu 230 °C. Die Raychem Parallel-Heizkabel FMT und FHT mit konstanter Heizleistung eignen sich zum Frostschutz industriellen Anlagen sowie zur Prozesstemperaturhaltung bis 230 °C. Sie sind temperaturbeständig bis 260 °C und verfügen dank Fluorpolymer-Außenmantel über eine gute Beständigkeit gegen Chemikalien. Diese zum Einsatz in Ex-Bereichen zugelassenen Heizkabel werden in der Regel zusammen mit einem erweiterten Regelungssystem verwendet.

Hauptvorteile

  • Das FHT-Heizkabel ist erhältlich in Ausführungen mit 230 V
    und mit 400 V für längere Heizkreise
  • Ablängen und Konfektionieren vor Ort möglich
  • Runder Querschnitt, dadurch sehr flexibel zu installieren
  • Heizelement ist durch zwei Lagen PTFE-Isolierung vor
    mechanischer Beanspruchung geschützt

Zum Datenblatt und weitere Produkte!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.