LOHMEIER & Pfannenberg

Montagefreundliches Baukastenprinzip

Die Kernkompetenz eines Entwicklers steckt meist im Inneren des Schaltschranks. Aber wenn es um die Effizienz bei Aufbau und Inbetriebnahme geht, lässt sich am Schrank selbst viel Potenzial heben, wie ein Gespräch mit LOHMEIER und Pfannenberg belegt. Die meistmontierten Geräte außen an einem Schaltschrank sind Kühlvorrichtungen und Signalgeräte. Die Anwendung optischer- und akustischer Signalgeräte gewährleistet eine sichere Erkennbarkeit, um an Maschinen Störungen, Gefahrensituationen und Betriebszustände zu signalisieren. Die Kühlung wiederum ermöglicht erst den zuverlässigen Betrieb, der immer leistungsfähiger werdenden elektrischen und elektronischen Komponenten. Häufig werden Signal- ebenso wie Kühlgeräte an Schaltschrankgehäusen im Nachhinein aufwendig montiert und befestigt. Hierbei ergeben sich bisher erhebliche Nachteile für den Maschinenhersteller und den Betreiber der Maschinen und Anlagen. LOHMEIER liefert einen montagefertigen Schaltschrank inklusive aller mechanischen Bearbeitungen, Vorbereitungen und Kabeldurchführungen, die vor der Oberflächenbeschichtung eingebracht und damit durchgängig versiegelt sind. In Kombination mit dem Signal- und Kühlgeräte-Portfolio von Pfannenberg ergibt sich dadurch ein modulares Gesamtpaket für den Maschinenbauer, mit dem er seine Maschine flexibel und bedarfsgerecht gestalten kann.

Zum Artikel hier entlang!