PFLITSCH - Kabelmanagement

Uni Split Gland® in der Bahntechnik.

Bei Instandhaltungsarbeiten einer Drehscheibe (Bahntechnik) wurden elektrische Leitungen ausgetauscht. Da zunächst die bestehenden Kabelverschraubungen verwendet wurden, dichteten die Kabel nicht mehr sicher ab, da sich der Außendurchmesser geändert hatte.

Dies wurde erst nach Inbetriebnahme der Anlage entdeckt. Die Kabelverschraubungen mußten im laufenden Betrieb getauscht werden.

wagner applikationsbericht uni split gland beitragsbild

Mehr erfahren Sie in unserem Applikationsbericht!

PFLITSCH - Kabelmanagement

Neu: teilbare EMV-Lösung von PFLITSCH

Sie möchten die HF-Dämpfung von EMV-Kabelverschraubungen erhöhen oder Standardtypen EMV-tauglich machen? Die Fa. PFLITSCH hat dafür den teilbaren EMV-Adapter entwickelt. Mit diesem Adapter können Kabelschirme nachträglich sicher an bestehende Kabelinstallationen montiert werden.

Für die optimale Schirmkontaktierung um 360° und damit beste Schirmdämpfungswerte sorgt die hochwertige TRI-Feder, bekannt aus dem bewährten blueglobe®-EMV-Programm. Das spart Installationszeit und Kosten.

pflitsch teilbare emv lösung

Wird dieser zwischen der Gehäusewand und einer EMV-Verschraubung eingeschraubt, ergibt sich eine doppelte Kontaktierung des Kabelschirms. Bei minimiertem technischem wie finanziellem Aufwand bringt das deutlich bessere Schirmdämpfungswerte und erhöht die Stromtragfähigkeit. Verwendet der Anwender diesen Adapter als Gegenmutter, lassen sich sogar gängige Standard- und Kunststoff-Kabelverschraubungen kostengünstig EMV-tauglich machen, was in weniger kritischen Anwendungen meist ausreicht.

Nährere Informationen erhalten Sie hier!

pfannenberg logo

Signalisierungslösungen – sichtbar in 3D

3D-Coverage ist eine systematische Methode, die die Planung und Projektierung von Signalisierungslösungen einfacher und sicherer macht. In der Auslegung bietet sie eine Kenngröße, die über die Betrachtung von dB(A) und Joule hinausgeht und Leistung in Länge, Breite und Höhe des garantiert signalisierten Bereiches angibt.

pfannenberg wuerfel 3d

3D-Coverage beschreibt die maximale Größe (LxBxH) des signalisierten Raums.

Bei akustischen Signalgebern

  • unter Verwendung von DIN-Ton
  • bei geforderten Schalldruckpegeln von 80, 85 und 90 dB(A)

Bei optischen Signalgebern

  • für Geräte der Kategorie O
  • in den Anwendungsarten Informieren, Warnen und Alamieren (gemäß ED54-23 Beleuchtungsstärke von mind. 0,4 IM/m²)

3D-Coverage macht Leistungsunterschiede sichtbar, die in der Vergangenheit oft erst zu spät bemerkt wurden. Ein häufiger Grund für gefährliche Unterdimensionierungen ist z.B. die Annahme, dass Schallgeber derselben Leistungsklasse über ein identisches Abstrahlverhalten im Raum verfügen. Das nebenstehende Diagramm zeigt wie groß die Unterschiede in der effektiven Leistung tatsächlich sein können.

Wir möchten Sie darin unterstützen, Signalisierungslösungen sicher, einfach und kosteneffizient zu realisieren. Mit der Pfannenberg 3D-Coverage – der systematischen Planungsmethode, die Leistung im Raum sichtbar und vergleichbar macht.

Weitere Informationen erhalten Sie hier!